Skilifte Neusell wegen Wärmeeinbruch aktuell geschlossen

Corona Informationen

Wiedereröffnung Schwyzer Skigebiete ab 2.1.2021 - die wichtigsten Auflagen in Kürze

  • Abstandsregeln und Maskenpflicht sind zwingend einzuhalten
  • Alkoholverbot
  • Gastrobetriebe nur Take-Away

Die Auflagen vom Schwyz Regierungsrat vom 31.12.2020

  • Die vom Kanton bewilligten COVID-Schutzkonzepte sind verstärkt durchzusetzen. Insbesondere Abstandsregeln und Maskenpflicht sind zwingend einzuhalten.
  • Kapazitätsbeschränkung: 2/3 des Durchschnitts der Ersteintritte der 5 Spitzentage der letzten 3 Jahre.
  • Alkoholverbot: Für Betriebe auf/an Skipisten gilt ein stricktes Alkoholverbot. Gastrobetriebe, welche sich nicht direkt an der Piste resp. nicht im Skigebiet (z.B. zwischen Pisten), am Fusse eines Skigebietes und/oder in einem Skiort befinden, sind vom Verbot nicht direkt betroffen. Die Auflage bezieht sich faktisch auf den Gast und nicht nur auf die direkt betroffenen Gastrobetriebe (in den Skigebieten).

    Für die Einhaltung des Alkoholverbots sind in erster Linie die Skibetriebe verantwortlich und angehalten, mit den Gastrobetreibern eine «Null-Toleranz auf der Skipiste» zu erreichen. Stichprobenkontrollen sind vorzusehen, bei welchen Gastrolokalitäten auf die Abgabe von Alkoholika aber auch Rucksäcke von Besuchern auf das Mitführen von Alkoholika kontrolliert werden sollen.

  • Aus Gründen der erhöhten Unfallgefahr sind Snow- und Funparks zu schliessen.
  • Take Away: Gastrobetriebe sind gemäss Massnahmen des Bundes generell bis zum 22.1.2021 geschlossen. Der Take Away-Betrieb ist grundsätzlich erlaubt. Dem Besucher sollen so wenig Utensilien als möglich mit auf den Weg gegeben werden Abfallentsorgungsmöglichkeiten ist zusätzliches Augenmerk zu geben. Der WC-Besuch in Gastrolokalitäten ist gestattet, jedoch entsprechend zu markieren und Kanalisierungen vorzunehmen.
  • Unfall-Prävention: Diesem Punkt ist nebst Alkoholverbot grosse Aufmerksamkeit beizumessen, da die potentiellen Unfälle der eigentliche Dreh- und Angelpunkt der Skigebietsschliessungen sind. Generell sind die FIS-Regeln verstärkt durchzusetzen. Zudem sind heikle Passagen (schnelle Pistenabschnitte, Sprünge etc.) auf den Skipisten zu entschärfen, abzusperren oder ähnliche Massnahmen vorzusehen. Des Weiteren sind die Besucher immer wieder auf die Unfallgefahr und das vorsichtige Fahren aufmerksam zu machen und Pistenrowdies aufzuhalten oder gar aus dem Verkehr zu ziehen.